Veranstaltungen

Hier findet ihr eine Auswahl der Veranstaltungen, die in Lüneburg und Umgebung zu ökonomischen Themen stattfinden.

–Alternative Lehre–

Im Sommersemster 2017 wird am 6.5. von 10 –  19 Uhr im Raum C 12 009 ein Workshop zum Thema Plurale Ökonomik von MÖVE-Mitgliedern im Rahmen der alternativen Lehre angeboten. Geplant ist es vier Theorieschulen (Feministische-, Ökologische-, und Keynesianische Ökonomie, sowie Neoklassik) gemeinsam zu erarbeiten und zu diskutieren. Es sind ausdrücklich Menschen aller Fachbereiche eingeladen daran teilzunehmen.

Nähere Informationen gibt es hier: https://www.asta-lueneburg.de/alternative-lehre/alternatives-vorlesungsverzeichnis/

 

— Marx Lesekreis —

Bereits im Wintersemester 2016/ 2017 haben wir einen Marx Lesekreis organisiert. Dieser wird in diesem Sommersemester 2017 fortgesetzt.

Erstes Treffen: Mi, 14.4. von 14 – 16 Uhr. Treffpunkt: Vor dem Asta Wohnzimmer
Zweites Treffen: Di, 25.4. von 18:30 – 20 Uhr. Treffpunkt: Asta Wohnzimmer (C 9)

Wir organisieren einen kleinen Lesekreis, bei dem wir das Buch „Kritik der politischen Ökonomie“ von Michael Heinrich, das 2005 im Schmetterling Verlag erschienen ist, lesen wollen. Das Buch stellt eine verständlich geschriebene Kurzfassung der drei Bände des „Kapitals“ von Karl Marx dar. In dem Buch werden die Zusammenhänge von Arbeit, Ware und Geld erklärt, es wird darauf eingegangen, wie der Mehrwert entsteht, was Kapital ist, welche Rolle Banken und Börse spielen und woher Krisen kommen.

Wir freuen uns, das Buch gemeinsam zu besprechen. Wer sich anschließen möchte ist herzlich Willkommen! Antje und Kristin sind außerdem vom 4.11. bis 6.11.2016 zur Marx – Herbstschule nach Berlin gefahren, von der wir gerne erzählen: http://www.marxherbstschule.net

 

— Mitgliederversammlung des „Netzwerks Plurale Ökonomik“ vom 11. bis 13. November 2016 in Leipzig —

Einige MÖVE-Mitglieder (Krissi, Kai, Henri und Sophie) waren letzten Monat auf der Mitgliederversammlung des Netzwerks Plurale Ökonomik. Es war interessant, eine Mitgliederversammlung mitzuerleben, sich auszutauschen und gute Diskussionen zu führen. Wir haben viele neue Anstöße und Input durch andere Netzwerkmitglieder mitgenommen.

Mehr Infos zum Netzwerk gibt es unter https://www.plurale-oekonomik.de/home/.

dsc08162 fullsizerender-4

— Vorstellung von MÖVE und Vorführung des Films „YourGreeconomy“ mit und von den Kritischen Wirtschaftswissenschaften Göttingen, anschließende Diskussion
Do, 27.10. um 20 Uhr, Plan B (oberstes Stockwerk, Gebäude 9, Campus) —

yourgreeconomyposter

Filmposter von „YourGreeconomy“

Falls ihr hören wollt, wer und was genau hinter MÖVE steht, was mit „Mehr Ökonomische Vielfalt“ gemeint ist und inwiefern MÖVE und das „Netzwerk Plurale Ökonomik“ zusammen hängen, dann seid ihr hiermit herzlich eingeladen.

Wir wollen uns allen Interessierten vorstellen und laden für Donnerstag, 27.10 wird um 20:00 Uhr ins Plan B ein. Bringt gerne auch kritische Fragen mit. Das Treffen ist für alle gedacht.

Damit wir nicht nur von uns reden, gibt es noch einen zweiten Programmpunkt: Um 20:30 Uhr wollen wir den 30 minütigen Film „Yourgreeconomy“ zeigen, der von Menschen der Pluralen Ökonomik Gruppe aus Göttingen gedreht wurde. Fünf Ökonomie Studierende aus Göttingen hatten das Gefühl, dass in den Vorlesungen zu abstrakt über Wirtschaftskrisen gesprochen wird und sind selbst losgezogen, um qualitativ zu erfahren, was die Wirtschaftskrise in Griechenland für junge Menschen vor Ort bedeutet. Der Film stellt damit eine qualitative ökonomische Studie dar und reflektiert die Wirtschaftskrise in Griechenland auf persönlicher Ebene. Den Trailer und mehr Infos gibt es hier: http://yourgreeconomy.com/

Im Anschluss an den 30 minütigen Film bleibt auch hier Zeit für Diskussion und Nachfragen. Einer der Regisseure aus Göttingen wird selbst anwesend sein und freut sich, mit euch über den Film und den Kontext in dem der Film steht zu sprechen.

Wir freuen uns, wenn ihr vorbei kommt. Bringt gerne auch andere interessierte Menschen mit.

— Vorstellung der Initiative beim Markt der Möglichkeiten an der
Leuphana Universität
Di, 25.10. von 9 bis 15 Uhr im Hörsaalgang —

— Degrowth Conference 2016 in Budapest.
https://i2.wp.com/www.degrowth.de/wp-content/uploads/2015/12/degrowth_conference_budapest_20161.png

Kai, Henri und Kristin von MÖVE freuen sich darauf, Ende August nach Budapest zur Degrowth Conference zu fahren. Wir werden berichten! budapest.degrowth.org

— Diskussionsrunde mit Niko Paech: Übergänge in eine Postwachstumsökonomie
Do, 30.6. um 18:30 Uhr in HS4
organisiert von Peng! und MÖVE —

Facebook

Hier die Videoaufnahme der Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=wj-C_CF4tWY&feature=em-upload_owner

Endloses Wirtschaftswachstum, das auf endlichen Ressourcen basiert, scheint ein Widerspruch in sich zu sein. Eine Ökonomie, die davon ausgeht, dass es kein exponentielles Wirtschaftswachstum geben kann, wird Postwachstumsökonomie genannt und ihr prominentester Vertreter in Deutschland ist der Oldenburger Ökonom Niko Paech. Schon oft war er in Lüneburg zu Gast und hat in Vorlesungen in diese Thematik eingeführt und ihre Notwendigkeit verdeutlicht. Peng – Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit und MÖVE – Mehr Ökonomische Vielfalt Erreichen haben ihn ein weiteres mal eingeladen, damit diesmal auch Zeit bleibt, über die Grundannahmen hinaus eine Postwachstumsökonomie zu verstehen und zu hinterfragen.

Dies ist keine Einführungsveranstaltung in die Postwachstumsökonomie! Es geht darum, tiefergehende Fragen zu klären! Schaut euch gerne vorher Youtube-Vorträge von Niko Paech an. Die Moderation wird Kristin Langen (Studentin des Studium Individuale, Mitglied von MÖVE) übernehmen.

— Konferenz “ Nachhaltige Transformationen brauchen andere Geschlechterverhältnisse“ : 11. und 12. Juli 2016 an der Leuphana Universität Lüneburg–

— Seminar aus den Kulturwissenschaften:
Kritik des Kapitalismus und Neoliberalismus
Immer Donnerstags von 16:15 – 17:45 Uhr in C5 326 — 

Advertisements