Plurale Ökonomik im Lehrangebot der Leuphana Universität Lüneburg

Seit November 2018 trafen sich einige MÖVE-Mitglieder regelmäßig mit Vertretern der Universität. Nach Gesprächen mit Prof. Wein, Prof. Adomßent und weiteren Lehrenden stehen nun die ersten drei pluralen Lehrveranstaltungen, die im Wintersemester 2019 von allen Bachelorstudierenden der Leuphana Universität im Komplementärstudium besucht werden können. Los geht es mit jeweils einer Veranstaltung zur Ideengeschichte der Ökonomik, … Mehr Plurale Ökonomik im Lehrangebot der Leuphana Universität Lüneburg

Die Konferenz – Ein Rückblick

Am 23.11.2019 fand in Lüneburg die Konferenz „Transformation und Ökonomik – Potenziale für gesellschaftliche Veränderung“ statt. Sie wurde vom Netzwerk Plurale Ökonomik unterstützt und dementsprechend war die Lüneburger Lokalgruppe MÖVE Kooperationspartner dieser Veranstaltung, die von einer Gruppe Studierender der Leuphana organisiert wurde. Von MÖVE waren Sarah und Carolina Teil des Organisationsteams. Nachdem wir uns als … Mehr Die Konferenz – Ein Rückblick

Gemeinsam denken mit der Cusanus Hochschule

Am Wochenende des 8.-10. November 2019 reisten zwölf Gestalten aus Lüneburg an die Mosel. Bei der Hinfahrt im Zug wurden „Texte geballert“, bei der Rückfahrt wurden die Texte teilweise „gestreichelt“. Was haben diese Wortbildungen und der Unterschied zu dem, was sie meinen, mit unserem Wochenende zu tun? Zunächst haben unsere Anreise als Gruppe, das gemeinsame … Mehr Gemeinsam denken mit der Cusanus Hochschule

YouPaN meets MÖVE!

Stellvertretend für das Netzwerk Plurale Ökonomik haben sich Caro und Sarah von MÖVE zusammen mit weiteren Mitgliedern des Netzwerks Plurale Ökonomik aus Tübingen und München in Hamburg mit Menschen vom YouthPanel getroffen.Das YouthPanel wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist als „junge Stimme“ beispielsweise in verschiedenen Fachforen von Ministerien vertreten und unterstützt Projekte. … Mehr YouPaN meets MÖVE!

Podiumsdiskussion: Kritische Perspektiven auf (Post-)Wachstum

Sind wir ausgewachsen? – Kritische Perspektiven auf (Post-) Wachstum Kann unsere Wirtschaft Zukunft? Welche Rolle spielen dabei Konzepte wie „De-Growth“ und „Grünes Wachtsum„? Auf diese und weitere Fragen versuchen wir am 7.11. gemeinsam Antworten zu finden. Wir starten mit einer Buchvorstellung von Matthias Schmelzer, der gemeinsam mit Andrea Vetter vor Kurzem das Buch „Degrowth/Postwachstum zur … Mehr Podiumsdiskussion: Kritische Perspektiven auf (Post-)Wachstum

MÖVE auf der Mitgliederversammlung in Mannheim

Neue und alte MÖVEn haben sich auf der Mitgliederversammlung des Netzwerks Plurale Ökonomik in Mannheim zusammengefunden. Gestern sind wir mit einer kontroversen Podiumsdiskussion in unser Netzwerk-Wochenende gestartet. Es ging los mit „Economists for Future. Die sozial-ökologische Transformation von Wissenschaft und Gesellschaft.“ Hier ein kurzes best-of vom Podium: Malte Faber, Umweltökonom (insb. Ökologische Ökonomie), ist davon … Mehr MÖVE auf der Mitgliederversammlung in Mannheim

Begeisterter Auftakt des Lesekreis „Doughnut Economics“

Viele Studierende fanden am Dienstagabend ihren Weg ins MuFuZi zu unserem ersten Termin des Lesekreises. Caro und Milan führten am Anfang alle locker in das Buch ein und erklärten die Hintergründe, woraufhin wir uns in kleinen Gruppen in die einzelnen Aspekte des ersten Kapitels stürzten. Und ziemlich schnell war allen klar, dass es ein spannender … Mehr Begeisterter Auftakt des Lesekreis „Doughnut Economics“

Solidarisierung mit FridaysForFuture – Kommt zum Aktionstag am 24.05. um 11 Uhr auf dem Lüneburger Rathausplatz

“Why should I be studying for a future that soon may be no more, when no one is doing anything to save that future?” – Greta Thunberg Jede*r von euch ist aufgerufen sich der globalen Bewegung FridaysForFuture anzuschließen und heute auf die Straße zu gehen. Neben Mitgliedern aus Lokalgruppen in Dresden und Jena sind auch wir von MÖVE bei der Demo … Mehr Solidarisierung mit FridaysForFuture – Kommt zum Aktionstag am 24.05. um 11 Uhr auf dem Lüneburger Rathausplatz

Beitrag bei NDR Info vom 05.03.2019

Auch NDR Info wurde auf unser Positionspapier aufmerksam. Der Beitrag „Wie praxisnah ist die Volkswirtschaftslehre?“ bezieht sich auf unsere Forderungen für eine Pluralisierung der VWL-Lehre an der Leuphana Universität Lüneburg. Konkret wurden unsere Forderungen nach mehr qualitativen Methoden, aktuellen politischen Bezügen und alternativen Theorieschulen sowie unsere selbst-organisierte Vorlesungsreihe „10 Years After The Crash“ aufgegriffen. Neben … Mehr Beitrag bei NDR Info vom 05.03.2019

Artikel in der Landeszeitung vom 16.02.2019

Die LZ hat einen Artikel über unser Positionspapier verfasst. Weitere Infos zum Hintergrund findet ihr hier. Leider hat es die Ausarbeitung einer pluralökonomischen Ergänzung im Komplementärbereich ab WiSe 19/20 nicht in den Artikel hineingeschafft. Wir freuen uns über die Möglichkeit, zusammen mit dem Institut diesen Weg zu gehen, um gemeinsam das VWL-Studium in Lüneburg besser den gesellschaftlichen Herausforderungen … Mehr Artikel in der Landeszeitung vom 16.02.2019

Wir haben unser Positionspapier veröffentlicht!

Anknüpfend an den ersten offenen Brief des Netzwerks Plurale Ökonomik haben wir als Lokalgruppe in den letzten Monaten an einem eigenen Positionspapier gearbeitet, um unsere Kritik an der volkswirtschaftlichen Lehre sowie unsere Forderungen für eine pluralere Ökonomik in Lüneburg darzulegen. Damit wollen wir einerseits den Lehrenden zeigen, an welchen Stellen wir uns Veränderungen wünschen und andererseits Studierenden (und anderen … Mehr Wir haben unser Positionspapier veröffentlicht!