MÖVE-Schnack

WiSe 2017/18

Alle 14 Tage findet eine offene Diskussionsrunde statt, in der Vorträge des Netzwerkes Plurale Ökonomie zusammen angeschaut und besprochen werden. Weiterhin werden in diesem Rahmen Veranstaltungen anderer Initiativen und Organisationen besucht und ebenfalls diskutiert.

Die MÖVE-Schnack ist ausdrücklich an Studierende aller Fachrichtungen gerichtet, jedoch haben diese in der Regel ein ökonomisches Kernthema. Ziel ist es einen Überblick über verschiedene Themen aus der Pluralen Ökonomie zu bekommen und diese kritisch zu reflektieren. Kernthema sind hier die verschiedenen Ökonomischen Denkschulen kennenzulernen und zu verstehen.

 

Bisherige Veranstaltungen:

Geschlechtsspezifisiche Diskriminierung am Arbeitsmarkt am Di, 13.06.17
In Arbeitsökonomik sprechen wir über Diskriminierungsmodelle und versuchen diese in Modellen zu fassen. Doch, warum gibt es eigentlich Diskriminierung von Frauen am Arbeitsmarkt? Warum gibt es in den USA mehr Gleichberechtigung am Arbeitsmarkt als in Deutschland? Und wie gestalten sich hier Kosten-Nutzen Rechnungen?

Über diese Fragen haben wir mit Sarah gesprochen, die Politikwissenschaft in Lüneburg studiert, sich genau mit diesem Thema auseinandergesetzt hat und mit uns das Thema anhand des „Varieties of Capitalism“ Ansatzes diskutiert hat.

Lehrbuchvergleich Politik – VWL am Dienstag, 30.05.17
Wie unterscheidet sich die Darstellung ökonomischer Inhalte in der VWL und in der Politikwissenschaft? Welchen Anspruch hat dabei die VWL im Vergeich zu anderen Disziplinen?

Über diese Fragen haben wir mit Max Werner diskutiert, der seinen VWL Bachelor in Lüneburg absolviert hat und jetzt PELP im Master studiert. Er hat die ersten Kapitel von einem einführenden Politikwissenschafts-Buch (Hague / Harrop) und einem einführenden VWL-Buch (Samuelson / Nordhaus) verglichen.

„Feministische Ökonomik – was ist das eigentlich?“ am Dienstag 8.11.16
Was ist feministische Ökonomik? Inwiefern unterscheidet sie sich von
der Neoklassik, was kritisiert sie an dieser und ist sie als eigene
Strömung oder als Ergänzung zur Neoklassik zu verstehen? Was für ein
Menschenbild transportiert sie und was ist mit Care-Arbeit in diesem
Kontext gemeint?

Über Fragen wie diese haben wir mit der Nachhaltigkeitsökonomin Anna Saave gesprochen, die im Bereich der feministischen Ökonomik an der Uni Jena promoviert. Nach einer kleinen Einführung in das Themenfeld, konnten wir Fragen stellen und Herausforderungen diskutieren.

Vortrag über Plurale Ökonomik am Montag, 24.10.16
Wir haben einen Vortrag vom Youtube Kanal des Netzwerks Pluralen Ökonomik geschaut. Der Vortrag ist von Jakob Kapeller und heißt „Pluralismus in der Ökonomie – eine wissenschaftstheoretische Perspektive“. Ziel war es, uns zu informieren, wie das Netzwerk „Plurale Ökonomik“ für mehr Pluralismus in der Ökonomie argumentiert und uns dazu eine Meinung zu bilden. Wer nicht dabei sein konnte und das Video trotzdem sehen möchte, kann das hier tun:
https://www.youtube.com/channel/UCjFwxdFNWH0Uz94YjHQGuPA

 

 

______________________________________________________________

SoSe 2016

Im SoSe 2016 haben wir uns alle zwei Wochen zu einer Wirtschaftspolitischen Diskussionsrunde getroffen. Im Folgenden sind die Termine und Themen aufgelistet, die bereits besprochen wurden.

07.06.16 EPA – Freihandelsabkommen zwischen der EU und 79 Ländern heute im Fokus Afrika

24.5.16 Europa in der Krise? Ökonomische und politische Pesprektiven.

10.05.16 Entfallen wegen Gründungsfeier

26.04.16 Bedingungsloses Grundeinkommen

 

 

 

 

Advertisements